SL Hessen

Lebendiges Zentrum für die Sudetendeutschen

Grundsteinlegung für das Sudetendeutsche Museum in München

Bei einem großen Festakt in München legte Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer kürzlich direkt neben dem Sudetendeutschen Haus im Beisein hoher Würdenträgern aus Politik, Kirche, Gesellschaft und natürlich der Sudetendeutschen Landsmannschaft symbolisch den Grundstein für das Sudetendeutsche Museum.

Die Kosten für dieses bedeutsame Projekt, in dem nach Fertigstellung im Jahre 2018 das kulturelle Erbe der deutschen Heimatvertriebenen nach dem 2. Weltkrieg ausgestellt werden soll, werden sich auf rund 30 Millonen Euro belaufen und werden zu 2/3 vom Freistaat Bayern und 1/3 vom Bund getragen. Träger des Museums ist die Sudetendeutsche Stiftung mit dem Sitz in München.

Für Horst Seehofer ist der Bau dieses Museums ein "Herzensanliegen" und man wolle damit gerade für die jungen Menschen und künftige Generationen das kulturelle Erbe der Sudetendeutschen bewahren. Bernd Posselt, der Vorsitzende der Sudetendeutschen Landsmannschaft, sagte: "Um die Kultur unserer Volksgruppe zu bewahren, brauchen wir solch einen Ort der Erinnerung" und fügte hinzu: "Hier geht es nicht nur um Vitrinen und Erinnerungsgegenstände, sondern um ein lebendiges Zentrum für eine trotz Vertreibung sehr lebendige Volksgruppe, die derzeit gerade den Übergang in die nachwachsenden Generationen schafft."

Bei dem Festakt wurde auch eine Zeitkapsel mit wichtigen historischen Dokumenten über die Sudetendeutschen, aktuelle Redebeiträge der Ehrengäste sowie Tageszeitungen und Geldmünzen befüllt und mit Segnung durch den Bischof von Regensburg, Dr. Rudolf Vorderholzer und Monsignore Dieter Olbrich, in den Grundstein eingemauert. Die musikalische Umrahmung durch die Böhmerwäldler Musikanten unter Leitung von Kurt Pascher gaben dem Festakt einen würdigen Verlauf. Aus Hessen waren der BdV-Landesvorsitzende Siegbert Ortmann und der Präsident der sudetendeutschen Bundesversammlung ,Reinfried Vogler, zu der Feierstunde angereist.

sudetenpress/hessen/2016
Text und Fotos: Siegbert Ortmann

September 2016